Darf ich Wiener Würstchen in der Schwangerschaft essen?

Wiener Würstchen in der Schwangerschaft© HandmadePictures – stock.adobe.com

In der Schwangerschaft gibt es so einige Lebensmittel, auf die man lieber verzichten sollte, um eine Infektion zu vermeiden. Dazu gehören auch zahlreiche Käsesorten und Wurstsorten. Wie sieht es mit dem Wiener Würstchen in der Schwangerschaft aus?

Was sind Wiener Würstchen und wie werden sie hergestellt?

Wiener Würstchen sind dünne Brühwürste, die in Naturdärme gefüllt werden. Um Wiener Würstchen herzustellen, wird überwiegend Schweinefleisch mit etwas Rindfleisch vermengt und mit weißem Pfeffer, Salz, Muskat und Knoblauch gewürzt. Die Masse wird im Kutter mit Eis fein zerkleinert, in Naturdärme gefüllt und zu Wurstpaaren abgedreht. Sie werden bei 60° umrötet und danach für 15 Minuten über Buchenrauch geräuchert. Wiener Würstchen zeichnen ihr knackiger Biss sowie ihr mild geräucherter Geschmack aus. Sie werden traditionell im warmen Wasser erwärmt und zu Brötchen oder Kartoffelsalat serviert. Gerne wird sie noch mit Senf oder Ketchup verfeinert.

Unterschied von Frankfurter zu Wiener Würstchen

Frankfurter Würstchen wurden vor den Wiener Würstchen erfunden und bestehen aus reinem Schweinefleisch. Wiener Würstchen sind daher eine kleine Abwandlung mit dem Unterschied, dass auch Rindfleisch enthalten ist. Beide Begriffe werden heutzutage oft als Synonym verwendet – in Österreich muss man beispielsweise ein Frankfurter Würstchen bestellen, um ein Wiener Würstchen zu bekommen.

Verzehr von Wiener Würstchen in der Schwangerschaft

Ja! Wiener Würstchen sind in der Schwangerschaft erlaubt!

Da Wiener Würstchen zu den Brühwürsten gehören und somit ausreichend erhitzt worden sind, sodass keine Keime mehr enthalten sein können, kannst du sie ohne Bedenken in der Schwangerschaft essen. Zu der Gruppe der Brühwürste gehören auch Lyoner, Fleischwurst, Gelbwurst und Mortadella.

 

 

Was habe ich für die Erstausstattung meines Babys alles gebraucht und worauf kannst du verzichten? Hier geht’s zu meiner persönlichen Checkliste für die Erstausstattung eines Babys!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: