Darf ich Miracel Whip in der Schwangerschaft essen?

Miracel Whip in der Schwangerschaft © mizina – stock.adobe.com

In der Schwangerschaft sollte man auf so einige Dinge verzichten, um eine Infektionsgefahr zu vermeiden. Selbstgemachte Mayonnaise gehört aufgrund der rohen Eier auf die verbotene Liste – wie sieht es mit den Miracel Whip Gläsern aus?

Was ist Miracel Whip?

Miracel Whip ist eine Salatcreme, die es in drei Varianten gibt: „Classic“, „Balance“ und „So Leicht mit Joghurt“. Dabei hat Miracel Whip Classic einen Fettgehalt von 23%, Miracel Whip Balance einen Fettgehalt von 10% und Miracel Whip mit Joghurt enthält 40% fettarmen Joghurt. Sehr gerne wird Miracel Whip in Kartoffel- und Nudelsalat verwendet.

Unterschied von Miracel Whip zu Mayonnaise

Bei Miracel Whip handelt es sich nicht um Mayonnaise wie oft angenommen, sondern um eine Salatcreme. Der große Unterschied liegt im Fettgehalt: Mayonnaise hat einen Mindestfettgehalt von 70% wohingegen der Fettgehalt von Salatcremes unter 50% liegt.

Verzehr von Miracel Whip in der Schwangerschaft

Ja! Miracel Whip ist in der Schwangerschaft erlaubt!

Es werden für die Herstellung von Miracel Whip nur pasteurisierte Eier verwendet. Daher brauchst du keine Bedenken haben, du darfst die Salatcreme gerne in der Schwangerschaft verzehren! Neben den Eiern sind unter anderem Zutaten wie Wasser, Sonnenblumenöl, Essig und Gewürze enthalten.

 

 

Was habe ich für die Erstausstattung meines Babys alles gebraucht und worauf kannst du verzichten? Hier geht’s zu meiner persönlichen Checkliste für die Erstausstattung eines Babys!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: