Darf ich Büffelmozzarella in der Schwangerschaft essen?

© fabiomax – stock.adobe.com

Büffelmozzarella, der im Supermarkt verkauft wird, muss gekennzeichnet werden, wenn dieser aus Rohmilch ist. Mehr solltest du aufpassen, wenn du Büffelmozzarella beim Feinkosthändler kaufst, da dieser aus Rohmilch sein könnte.

Was ist Büffelmozzarella?

Büffelmozzarella, sogenannter Mozzarella di Bufala Campana, ist eine italienische Käsesorte, die aus Wasserbüffelmilch hergestellt wird. Im Gegensatz zum gewöhnlichen Mozzarella aus Kuhmilch wird Büffelmozzarella, wie der Name schon andeutet, aus der Rohmilch von Wasserbüffeln hergestellt. Die Milch von Wasserbüffeln hat einen doppelt so hohen Fettgehalt wie der von Kühen, weshalb der Büffelmozzarella einen intensiveren Geschmack aufweist.

Verzehr von Büffelmozzarella in der Schwangerschaft

Genauso wie Mozzarella ist auch Büffelmozzarella während deiner Schwangerschaft erlaubt. Solltest du ihn abgepackt im Supermarkt kaufen und es auf der Verpackung keinen Hinweis geben, dass er aus Rohmilch hergestellt wurde, kannst du ihn bedenkenlos verzehren.

Meine Infografik für dich: Verzehr von Käse in der Schwangerschaft

In meiner Infografik bekommst du einen Überblick über den Genuss von Käse in der Schwangerschaft:

• Welche Käsesorten sind erlaubt und auf welche solltest du lieber verzichten?
• Welche Nährstoffe und Vitamine besitzt Käse?
• Wie gehe ich am besten mit Käse in der Schwangerschaft um?

» Klick hier, um die Infografik zu vergrößern

 

 

Was habe ich für die Erstausstattung meines Babys alles gebraucht und worauf kannst du verzichten? Hier geht’s zu meiner persönlichen Checkliste für die Erstausstattung eines Babys!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: