Darf ich Speck in der Schwangerschaft essen?

Speck in der Schwangerschaft© kab-vision – stock.adobe.com

In der Schwangerschaft gibt es so einige Lebensmittel, auf die man lieber verzichten sollte, damit man Infektionen vermeidet. Dabei kann man schnell man den Überblick verlieren, vor allem bei den zahlreichen Käsesorten und Wurstsorten. Wie sieht es mit dem Verzehr von Speck in der Schwangerschaft aus?

Was ist Speck und wie wird er hergestellt?

Speck kann vielseitig eingesetzt werden und verleiht Gerichten eine würzig deftige Note. Besonders gerne wird er ins Rührei oder als Einlage in Suppen und Eintöpfe verwendet.
Beim Speck handelt es sich um das Fettgewebe bei Schweinen, welches sich zwischen Haut und Muskeln befindet. Dabei wird hauptsächlich zwischen dem durchwachsenen Speck (auch Bauchspeck) und dem fetten Speck (auch Rückenspeck), der fast komplett aus reinem Fettgewebe besteht, unterschieden. Rückenspeck und Bauchspeck werden gepökelt, geräuchert und getrocknet, sodass sie so ihren besonderen Geschmack bekommen. Darüber gibt es Rückenspeck auch roh und ungeräuchert, der dann als Grüner Speck bezeichnet wird.

Unterschied zum britischen Bacon und Schinkenspeck

Bacon, bei uns auch Frühstücksspeck genannt, gewinnt man aus dem Kotelettstück vom Schwein. Er gehört zur Gruppe des durchwachsenen Specks, hat jedoch einen größeren Fleischanteil als gewöhnlicher Bauchspeck.

Bei Schinkenspeck handelt es sich im Grunde genommen gar nicht um Speck, sondern um Schinken mit einem sehr hohen Fettanteil.

Verzehr von Speck in der Schwangerschaft

Auf rohen Speck solltest du lieber verzichten. Gebratener Speck ist allerdings in der Schwangerschaft erlaubt!

Auf rohen Speck, auch wenn er geräuchert wurde, solltest du lieber während der Schwangerschaft vermeiden. Du kannst ihn jedoch knusprig anbraten oder in Eintöpfe tun und so erhitzen, sodass eventuelle Krankheitserreger abgetötet werden.
Da Speck einen sehr hohen Fettanteil hat, sollte er nicht regelmäßig auf deinem Ernährungsplan stehen. Das Fett setzt sich aus gesättigten Fettsäuren zusammen und enthält viel Cholesterin, welches zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen kann.

 

Was habe ich für die Erstausstattung meines Babys alles gebraucht und worauf kannst du verzichten? Hier geht’s zu meiner persönlichen Checkliste für die Erstausstattung eines Babys!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: