Darf ich Spiegelei in der Schwangerschaft essen?

© beats_ – stock.adobe.com

Das Eigelb ist noch flüssig, der Rand und die Unterseite schön knusprig – eine sehr beliebte Speise am Frühstückstisch ist das Spiegelei. Doch in der Schwangerschaft gibt es so einige Dinge, die man beachten sollte, um eine Infektion zu vermeiden. Oft ist es besser auf einige Lebensmittel bzw. Gerichte zu verzichten. Wie sieht es mit dem Verzehr von Spiegeleiern in der Schwangerschaft aus?

Verzehr von Spiegelei in der Schwangerschaft

Da beim klassischen Spiegelei das Eigelb noch flüssig ist, solltest du darauf lieber in der Schwangerschaft vermeiden, da so eine mögliche Salmonellengefahr besteht. Du solltest das Spiegelei lieber von beiden Seiten anbraten, sodass beim Eigelb (und auch beim Eiweiß) nichts mehr flüssig ist. Dann brauchst du dir beim Verzehr keine Sorgen zu machen, denn durch genügend Hitze können so mögliche Krankheitserreger abgetötet werden.

Auch bei Desserts wie Mousse au Chocolat oder Tiramisu solltest du lieber auch vermeiden, da sie rohe Eier enthalten. Auch bei einigen Saucen bzw. Dips wie beispielsweise Sauce Hollandaise oder Mayonnaise solltest du aufpassen, da sie selbstgemacht oft mit rohen Eiern zubereitet werden.

 

 

Was habe ich für die Erstausstattung meines Babys alles gebraucht und worauf kannst du verzichten? Hier geht’s zu meiner persönlichen Checkliste für die Erstausstattung eines Babys!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: