Darf ich Rührei in der Schwangerschaft essen?

© HandmadePictures – stock.adobe.com

Mit Sicherheit hast du dich auch beim Thema Eiern gefragt, ob diese in allen Formen in der Schwangerschaft gegessen werden können. Wie sieht es mit dem leckeren Rührei zum Frühstück aus?

Verzehr von Rührei in der Schwangerschaft

Wenn dein Rührei komplett durchgegart ist, kannst du es ohne Bedenken genießen.

Eier solltest du auf keinen Fall von deinem Ernährungsplan in der Schwangerschaft streichen, denn Eier enthalten wichtige Proteine, die wichtig für deinen Körper sind. So sind hart gekochte Eier oder durchgegartes Rührei definitiv in der Schwangerschaft erlaubt! Also Rührei, wenn das Eigelb oder Eiweiß nicht mehr flüssig, sondern fest ist. Nicht durchgegarte Eier wie beispielsweise weiche Eier oder auch Gerichte, in denen rohe Eier enthalten sein könnten wie Tiramisu solltest du definitiv meiden, da es zu einer Listerioseinfektion kommen kann, die im schlimmsten Fall Frühgeburten oder Schädigungen des Fötus führen können.

Tipp: Auf das Rührei im Restaurant bzw. in der Bäckerei solltest du lieber verzichten, da du nicht weiß, wie durch das Ei ist. Wenn du dir es selbst zu Hause zubereitest, hast du es selbst in der Hand, wie durchgegart dein Rührei ist.

 

Was habe ich für die Erstausstattung meines Babys alles gebraucht und worauf kannst du verzichten? Hier geht’s zu meiner persönlichen Checkliste für die Erstausstattung eines Babys!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: