Darf ich Salami in der Schwangerschaft essen?

© HandmadePictures – stock.adobe.com

In der Schwangerschaft solltest du auf einige Lebensmittel verzichten, um dir und deinem Kind während deiner Schwangerschaft durch mögliche Infektionen nicht zu schaden. Salami gehört zu der Liste der verbotenen Lebensmittel leider dazu, da sie eine sogenannte Rohwurst ist und Krankheitserreger wie Toxoplasmen und Listerien enthalten kann.

Verzehr von Salami in der Schwangerschaft

Salami gehört zu den Lebensmitteln, die in der Schwangerschaft gemieden wird, da Salami bei der Herstellung nicht gekocht wird und so zu den Rohwürsten gehört. Dadurch könnten Krankheitserreger enthalten sein, die die Entwicklung deines Babys schädigen können. Das Risiko einer Früh- bzw. Fehlgeburt steigt durch die Gefahr einer Toxosplasmose. Laut der Bundesforschungsanstalt für Lebensmittel kann Salami während der Schwangerschaft jedoch ohne Bedenken genossen werden, wenn diese industriell zu den höchsten Qualitätsanforderungen hergestellt wurde. Da Salami lange reift, können Toxosplasmen sowie Listerien nicht überleben, da ihnen aufgrund des geringen Wassergehalts sowie den darin enthaltenen Milchsäurebakterien der Nährboden entzogen wird.

Salami in der Schwangerschaft erlaubt

In den meisten Fällen kannst du Salami während der Schwangerschaft essen, denn Salami wird zwar nicht gekocht, jedoch wird sie in der Herstellung geräuchert bzw. luftgetrocknet wird und so nicht mehr roh ist. Dadurch, dass Salami jedoch einen sehr hohen Fettgehalt hat, solltest du die Menge jedoch reduzieren und vorzugsweise gesündere Lebensmittel zu dir nehmen, damit du und dein Kind mit genügend Nährstoffen versorgt werden. Beim Einkaufen solltest du zu hochwertigen Produkten greifen und überprüfen, woher die Salami kommt.

Mein Tipp an dich: Mache einen Toxosplasmose-Test!

Grundsätzlich darfst du Salami in der Schwangerschaft essen. Du sollest jedoch bei deinem Frauenarzt einen Toxosplasmose-Test machen lassen, um gesundheitliche Risiken für dich als Bald-Mami und deinem Baby auszuschließen. Viele Frauen haben vor ihrer Schwangerschaft schon Bekanntschaft mit Toxosplasmose-Erregern gemacht und so Antikörper gebildet, öfter auch ohne dass sie davon erfahren haben. Dieser Test zeigt dir, ob du an Toxosplasmose erkrankt bist oder auch früher schon daran erkrankt warst. Es ist nur dann gefährlich für euch beide, wenn du in deiner Schwangerschaft zum ersten Mal daran erkrankst. Falls du Toxosplasmose schon vorher hattest, bist du auch während deiner Schwangerschaft dagegen geschützt, weil dein Körper schon Antikörper gebildet hat und auch bei deiner Erkrankung in der Schwangerschaft dein ungeborenes Baby schützt.

 

Was habe ich für die Erstausstattung meines Babys alles gebraucht und worauf kannst du verzichten? Hier geht’s zu meiner persönlichen Checkliste für die Erstausstattung eines Babys!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: