Darf ich Bergkäse in der Schwangerschaft essen?

© HLPhoto – stock.adobe.com

In der Schwangerschaft stehen so einige Lebensmittel auf der Liste, auf die man lieber verzichten sollte, um Infektionen zu vermeiden. Dabei kann man doch schnell den Überblick verlieren, was doch erlaubt ist und was nicht. Vor allem bei den zahlreichen Käsesorten ist es sehr schwer. Wie sieht es mit dem Bergkäse aus?

Käse in der Schwangerschaft ist gesund

Da Käse reich an wichtigen Nährstoffen sowie Vitaminen ist und darüber hinaus Eiweiß und Kalzium, das für die Knochenbildung deines Babys verantwortlich ist, liefert, sollte Käse auf deinem Ernährungsplan stehen. Auf einige Sorten solltest du jedoch verzichten, da sie deinem ungeborenen Kind schaden könnten. Hierbei handelt es sich um die Infektionskrankheit Listeriose.

Verzehr von Bergkäse in der Schwangerschaft

Da es sich bei Bergkäse um Hartkäse handelt, darfst du ihn in der Schwangerschaft essen. Zur gleichen Gruppe gehört der beliebte Parmesan. Allerdings solltest du vorsichtshalber die Rinde trotzdem abschneiden, da sich dort eventuell Bakterien angesiedelt haben könnten.
Generell solltest du auf Käse, der aus Rohmilch hergestellt wurde, verzichten, da die Rohmilch nur maximal auf 40° Grad erhitzt wurde und so eventuelle Krankheitserreger noch nicht abgetötet werden konnten, anders als Käse aus pasteurisierter Milch. Falls du jedoch aus Versehen Bergkäse isst, der aus Rohmilch hergestellt wurde, brauchst du dir keine Sorgen zu machen, denn hier ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion sehr gering, da der Bergkäse sehr lange gereift ist.

Meine Infografik für dich: Verzehr von Käse in der Schwangerschaft

In meiner Infografik bekommst du einen Überblick über den Genuss von Käse in der Schwangerschaft:

• Welche Käsesorten sind erlaubt und auf welche solltest du lieber verzichten?
• Welche Nährstoffe und Vitamine besitzt Käse?
• Wie gehe ich am besten mit Käse in der Schwangerschaft um?

» Klick hier, um die Infografik zu vergrößern

 

 

Was habe ich für die Erstausstattung meines Babys alles gebraucht und worauf kannst du verzichten? Hier geht’s zu meiner persönlichen Checkliste für die Erstausstattung eines Babys!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: