Darf ich Rollmops in der Schwangerschaft essen?

© Jérôme Rommé – stock.adobe.com

In der Schwangerschaft gibt es so viele Lebensmittel und Gerichte, die man vermeiden soll, um eine Infektion zu vermeiden. Dazu gehören neben zahlreichen Wurstsorten und Käsesorten auch einige Fischprodukte. Wie sieht es mit dem leckeren Rollmops aus?

Was ist Rollmops und wie wird er zubereitet?

Rollmops besteht aus einem entgräteten, marinierten Heringsfilet, welches mit pflanzlichen Beigaben gefüllt, gerollt und anschließend mit einem Holzstäbchen fixiert wird. Die Füllung besteht meistens aus Gewürzgurken, Zwiebeln und Gewürzen.
Zunächst werden die Heringe ausgenommen, entgrätet und von Kopf und Flossen entfernt. Diese Heringfilets, die noch am Rückenzusammenhängen, werden nun in Wasser, Essig und Salz eingelegt, sodass „saure Lappen“ entstehen. Nach einigen Tagen sind die Heringe durchgereift. Diese können nun gefüllt werden: Dazu werden die Heringe von innen mit Senf bestrichen und anschließend mit Gewürzgurken, Zwiebeln und Gewürzen gefüllt. Rollmöpse werden vor allem gerne als Fingerfood gereicht.

Verzehr von Rollmops in der Schwangerschaft

Da Rollmops aus rohem Hering hergestellt wird, solltest du darauf in der Schwangerschaft verzichten. Oft geht man beim Rollmops davon aus, dass er beim Einlegen stark gesalzen und gesäuert wird, sodass keine Bakterien mehr überleben können. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, würde ich dir vom Verzehr von Rollmops abraten. Genauso sieht es mit Matjes aus, der auch lange eingelegt wurde. Geräucherte Fischspezialitäten wie der Räucherlachs und Stremellachs sind leider auch in der Schwangerschaft nicht erlaubt. Fisch ist allerdings sehr gesund und in der Schwangerschaft zu empfehlen, daher brate, grille oder koche den Fisch doch einfach. Es gibt doch so viele leckere Gerichte. 🙂 Zum Beispiel sind Bratheringe in der Schwangerschaft erlaubt.

 

Was habe ich für die Erstausstattung meines Babys alles gebraucht und worauf kannst du verzichten? Hier geht’s zu meiner persönlichen Checkliste für die Erstausstattung eines Babys!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: